Home » Urlaub im Schwarzwald – da sind die schönsten Plätze

Urlaub im Schwarzwald – da sind die schönsten Plätze

by Urlauber
0 Kommentar 57 Ansichten
schwarzwald

Der idyllische Schwarzwald liegt im Südwesten von Deutschland, in einer der wärmsten Gegenden des Landes. Er hat zahlreiche Seen zu bieten, die berühmte Donauquelle, aber auch TV-Highlights, wie die Schwarzwaldklinik, die jahrelang die Fans verzauberte. Noch heute finden sich zahlreiche Drehstätten über den gesamten Schwarzwald verteilt und Fans reisen hierher, um sich ihrer Serie näher zu fühlen.

Allerdings ist die berühmte Schwarzwaldklinik nicht etwa ein Hotel oder zu besichtigen. Sie ist eine Kurklinik, liegt mitten in den Wäldern und kann nur von Weitem besichtigt werden. Dafür jedoch gibt es das berühmte Hüsli, welches ebenfalls eine bekannte Rolle in der Serie spielt. Dieses ist heute ein Heimatmuseum und gibt Einblick in die Flora und Fauna des Mittelgebirges. Es befindet sich in der Gemeinde Grafenhausen-Rothaus und stellte das Wohnhaus des berühmten Prof. Brinkmann in der Schwarzwaldklink-Serie dar.

Münstertal im Schwarzwald
Münstertal im Schwarzwald

Naturpark Schwarzwald in seinem Glanz

Neben der Schwarzwaldklinik und ihren Drehstätten gibt es jedoch noch viele andere Sehenswürdigkeiten, die sich über das Gebiet des Schwarzwaldes erstrecken. Die Donauquelle in der kleinen und idyllischen Kleinstadt Donaueschingen ist zum Beispiel ein Highlight. Aber auch die Triberger Wasserfälle, die in dem kleinen, gleichnamigen Ort Triberg liegen, der sich liebevoll an einen Berg schmiegt. Die zahlreichen Schwarzwaldhäuser prägen das Stadtbild. Im Süden befindet sich die Stadt Freiburg im Breisgau, die durch ihren Hausberg den Schauinsland bekannt ist.

Triberger Wasserfälle
Triberger Wasserfälle

Dieser ist im Winter ein ideales Reiseziel für Schneeliebhaber, denn hier kann man Skifahren. Ebenfalls ist der Feldberg, der sich nicht weit weg befindet, ebenfalls für Skifreunde und Schneehasen ein ideales Domizil. Aber auch Snowboarder kommen hier auf ihre Kosten. In der Stadt Freiburg findet man viele wunderschöne Sehenswürdigkeiten, die jährlich viele Tausende Touristen anziehen. Vom Bahnhof aus geht es direkt zum Münster, welches in der Innenstadt liegt und von vielen uralten Fachwerkhäusern umgeben ist.

Auch das rote Rathaus hat eine weitreichende Geschichte und prägt das Stadtbild. Am Rande der Wege sieht man immer wieder Wasserrillen, die vor allem im Sommer in der heißesten Region Deutschlands ideal sind. So wird es hier ein wenig frischer und man kann in den ein oder anderen seine Füße hineinstecken.

Wandern auf den bekanntesten Bergen des Schwarzwaldes

Die drei bekanntesten und höchsten Berge des Schwarzwaldes sind Feldberg, Schauinsland und Belchen. Auf dem Gipfel, den man mit der Belchen-Seilbahn erreicht gibt es einen wunderschönen Aussichtspunkt, von dem aus man über weite Teile des Gebirges schauen kann. Auch eine kleine Hütte bietet für Wanderer einen Unterschlupf.

Sie wird das Belchenhaus genannt. Neben einem atemberaubenden Sonnenuntergang kann man hier auch ein Bergvesper veranstalten, ein Picknick mit Weitblick und der besonderen Art. Im Winter gibt es hier Skipisten, die von Abfahrtslauf und Langlauf geprägt werden. Mit 1414 Metern ist dieser Berg schon einiger der größten in der gesamten Region.

Blick vom Belchen im Schwarzwald
Blick vom Belchen im Schwarzwald

Da die Kultur und Geschichte im Schwarzwald sehr weitreichend sind, gibt es hier in der Region zahlreiche Museen. Auch rund um den Belchen befinden sich einige, wie das Heimatmuseum Klösterle in Schönau oder das Bauernhausmuseum Segerhof in Wembach. Familien mit Kindern können hier einen etwas anderen Erlebnispark besuchen, nämlich den Energieerlebnispark im Buchenbrand Wäldchen. Hier werden die Energieformen vorgestellt und auch der Klimawandel ist ein wichtiges Thema.

Zwei Seen, die sich sehen lassen können…

Etwas weiter nördlich vom Belchen befindet sich der Titisee, einer der beliebtesten Touristikseen des Schwarzwaldes. Wer möchte nicht das idyllische Städtchen Titisee-Neustadt besuchen, sich in einem Fasshotel einmieten und im Sommer im Weinfass nächtigen, sowie den Ort kennenlernen. Von hier aus starten die beliebten Schiffe, die einmal rund um den Titisee. Hoch oben auf dem Sonnendeck kann man die Landschaft und deren Ruhe genießen, aber auch ein Kirschwasser trinken oder ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte bestellen. Diese ist berühmt für die Region.

Der Titisee
Der Titisee

Der See ist ein Teil des Nationalparks Südschwarzwald und auch das Skimuseum liegt hier in der Nähe. Wer ist nun der schönere See, der Schluchsee oder der Titisee? Man kann sich schlecht entscheiden, landschaftlich sind beide sehr reizvoll. Obwohl der Schluchsee eher ein Geheimtipp ist und der Titisee von vielen Gästen gern besucht wird. Im Sommer kann man hier sehr gut Baden und Sonnenbaden. Strände mit Liegestühlen gibt es einige.

Kein Grand Canyon, aber eine Schlucht mit viel Charme

Der gesamte Schwarzwald ist zum Wandern ein ideales Ziel. Beliebt ist die Wutachschlucht, die mit ihren zahlreichen Metalltreppen und engen Pfaden zu einem der schönsten Ausflugsziele der Region gilt. Hier sollte man eine lange Wanderung machen und kann die verschiedenen Erdzeitalter an den Gesteinsschichten ausmachen. Die Wutach ist der Fluss, der ganz unten entlangfließt. Man kann ihn von oben aus betrachten, doch auch einen Weg ziemlich weit unten wählen und das Gewässer immer im Auge haben.

Wutachschlucht Schwarzwald
Wutachschlucht Schwarzwald

„Stille“ gibt es am Canyon mehr als genug und ab und zu hört man in der Idylle die Vögel zwitschern. In der Schlucht darf man nur Wandern und Spazieren gehen, kein Radfahren oder Mountainbiking und nicht Reiten. Auch im Winter sollten die Wege gemieden werden. Denn manchmal können die schon ein wenig abenteuerlich sein und über ein Holzbrett führen, welches von einer Flussseite zur anderen reicht. Der Schluchtensteig ist der wohl bekannteste Wanderweg entlang der Wutach mit 119 Kilometern. Man braucht ca. 37 Stunden, je nach Ausdauer, um hier entlang zu gehen.

Schluchtensteig
Schluchtensteig

Der nördliche Schwarzwald

Auch im Norden ist der Schwarzwald wunderschön. Baden-Baden, eine Bäderstadt mit zahlreichen Restaurants und Boutiquen, sowie einem riesigen Kurpark ist das Tor zum Nordschwarzwald. Etwas weiter südlich beginnt das Gebirge mit seinen atemberaubenden Schluchten, den wunderschönen Wanderwegen und zahlreichen Seen. Einer der bekanntesten kleinen Seen im Nordschwarzwald, der direkt an der Nordschwarzwald-Hochstraße liegt, ist der Mummelsee, der nicht nur wegen seinen vielen Sagen so bekannt ist, sondern auch ein wunderbares Reiseziel darstellt.

Der Schwarzwälder Mummelsee
Der Schwarzwälder Mummelsee

Ein Rundwanderweg führt um den kompletten See und in der Nähe des berühmten Berghotels befinden sich zahlreiche Wasserfälle, wie die Allerheiligen Fälle oder der Geroldsau Waterfall.

Auch das Kloster Allerheiligen ist einen Besuch wert. Oberhalb des Ellbachsee, einem weiteren Bergsee im nördlichen Schwarzwald, befindet sich eine Aussichtsplattform, von der aus man einen wunderschönen Blick über die Wälder und den See genießen kann. Wer mit der ganzen Familie unterwegs ist und eine schöne Wanderung machen möchte, der kann ins Naturerlebnisbad Ottenhöfen gehen. Denn hier ist vor allem im Sommer die Hölle los. Der Außenpool ist umweltfreundlich und natürlich sehr natürlich. Die Liegewiese ist ideal, seinen Roman herauszuholen und unter einem mitgebrachten Sonnenschirm zu lesen.

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar