Home » Urlaub in Kroatien: die besten Reiseziele

Urlaub in Kroatien: die besten Reiseziele

by Urlauber
0 Kommentar 52 Ansichten
kroatien-urlaub

Kroatien, die Heimat alter Städte, einiger der beeindruckendsten Naturstätten der Welt und über 700 Inseln, bietet für jeden Urlauber den richtigen Platz, um die schönsten Wochen des Jahres zu verbringen. Strandurlaub, historische Städte, kulturelle Highlights oder die wundervolle Natur laden dazu ein, dieses Land an der Adria einmal auf seine To-Do-Liste zu setzen. Hier einmal eine Übersicht über die interessantesten und schönsten touristischen Ziele in Kroatien.

Dubrovnik

Dubrovnik ist ein bezaubernder Ort, der für seine historische Altstadt berühmt ist. Wenn man sie besucht, erklärt sich von selbst, warum hier die berühmten Staffeln der beliebten Filmserie „Game of Thrones“ gedreht wurden. Mit einer Geschichte, die bis ins 7. Jahrhundert zurückreicht, ist Dubrovnik eine der beliebtesten Städte an der dalmatinischen Küste.

Dubrovnik

Bekannt als Zentrum für Geschichte, Kunst, Kulinarik und Abenteuer empfiehlt sich einen Spaziergang entlang der alten Stadtmauern (sie gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe), eine Tagestour zur Insel Lokrum, eine Fahrt mit der Seilbahn auf den Berg Srd und ein Besuch in einem der vielen lokalen Spezialitätenrestaurants.

Auch eine Wanderung durch die umgebende Natur oder Spaziergang am Strand von Uvala Lapad ist lohnenswert. Für alle „Game of Thrones“-Fan ist ein Blick hinter die Kulissen bei der „Game of Thrones“-Tour ein Muss. Auf der Tour lässt sich noch einmal ein Blick aus verschiedenen Perspektiven auf die zauberhafte Stadt genießen.

Insel Mljet – Entspannung pur

Die Insel Mljet ist der perfekte Platz, um in die Natur zu entfliehen. Sie ist eine recht kleine Insel, die mit malerischen Städten, dem Mljet Island National Park, wunderschönen Salzwasserseen und einer zerklüfteten Küste, die leicht mit der Fähre von Dubrovnik aus zu erreichen ist, den Besucher fasziniert.

Auf der Insel Mljet sollte man sich nicht entgehen lassen, den Odysseus-Höhlenpfad zu wandern (und nicht vergessen, Badezeug dabei mitzunehmen), einen Roadtrip von Pomena zum Limoni-Strand zu unternehmen, die Insel St. Maria im Mljet-Nationalpark zu besuchen und sich an all den köstlichen Spezialitäten von Meeresfrüchten zu erfreuen.

Urige Insel Korčula

Ein Besuch der dicht bewaldeten Insel Korčula, die für Weinproduktion und Strände bekannt ist, sollte bei einem Aufenthalt in Kroatien keinesfalls fehlen. Auch bekannt als Kroatiens „Grüne Insel“, liegt Korčula direkt zwischen den Inseln Mljet und Hvar und ist mit Sicherheit einer der romantischten Orte in Kroatien. Die Insel ist leicht mit der Fähre zu erreichen und bekannt für ihren urwüchsigen Wald, die fotogene Vela-Spila-Höhle und kilometerlange Weinberge.

Insel Korčula
Insel Korčula

Vermutlich ist sie sogar der Geburtsort von Marco Polo. Ein weiteres touristisches Highlight auf der Insel ist die Erkundung der mittelalterlichen Altstadt. Der historische Stadtkern ähnelt dem von Dubrovnik, da er ebenfalls an der Küste liegt und von wuchtigen Mauern umrahmt wird, aber viel kleiner und weniger überfüllt ist. In der Altstadt bieten sich der Markusdom, das Stadtmuseum, die Schatzkammer des Bischofs und der Arneri-Palast als Besichtigungsziele an.

Die Insel Hvar – Coolness, Lebendigkeit, Lebensfreude

Hvar ist eine lebhafte Insel, die für ihre Partyszene bekannt ist. Nur eine kurze Fahrt mit der Fähre von Mljet entfernt liegt dieses Eiland, welches auch wegen seiner weitläufigen Lavendelfelder, die interessante Architektur (die Spanjola-Festung ist unglaublich beeindruckend) und wundervollen Strände beliebt ist. Hvar ist ein Top-Reiseziel, das wirklich für jeden etwas zu bieten hat.

Hvar
Hvar

Nicht fehlen sollte bei einem Besuch eine Tour durch die Lavendelfelder der Insel, ein Streifzug durch einige der vielen Strandclubs (während der Sommerreisesaison in Kroatien findet sich zu jeder Tages- und Nachtzeit irgendwo eine Party) und ein ausgiebiger Strandtag am klaren Wasser der Adria. Es lohnt sich auch, einen Abstecher in die Städte Stari Grad und Vrboska zu machen. Während die Stadt Hvar recht geschäftig und lebendig ist, sind die anderen Städte auf den Inseln entschieden entspannter.

Abenteueraktivitäten in Omis

Omis liegt südlich von Split und ist der Ort, an dem die Adria auf den Fluss Cetina trifft. Omis ist eines der führenden kroatischen Reiseziele für alle Arten von Abenteueraktivitäten.
Rafting, Ziplining, Parasailing, Canyoning, Mountainbiken, Klettern und Tauchen sind nur einige von vielen Möglichkeiten. Hier gibt es viele tolle Freizeitaktivitäten zu erleben, aber vor allem Wassersportler kommen hier voll auf ihre Kosten. Als Geheimtipp gilt die Omis-Tour ab Split mit Wildwasser-Rafting auf dem Fluss Cetina.

Omis
Omis

Split – Die zweitgrößte Stadt Kroatiens

Eine halbe Autostunde von Omis entfernt liegt Split, die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Das Leben ist in Split ist günstiger als in Dubrovnik, außerdem gibt es eine Menge interessanter Touristenattraktionen für jeden Reisenden. Insbesondere empfiehlt es sich, eine Wanderung durch den Parka Suma Marjan zu unternehmen, an einer Besichtigung des Diokletianpalast teilzunehmen und den Glockenturm von Split zu besteigen.

split-Diokletianpalast
Split-Diokletianpalast

Natürlich sollte ein Besuch in einem der hervorragenden Spezialitätenrestaurants auch nicht fehlen. Ausklingen kann der Tag dann bei einem gemütlichen Cocktail auf der Promenade von Split.

Heimat einiger der besten Strände Kroatiens – Brac

Obwohl sie etwas abgelegener ist als andere beliebte kroatische Reiseziele wie Hvar und Dubrovnik, ist die Insel Brac unbedingt einen Besuch wert, wenn man Wanderungen und wunderschöne Strände liebt. Insbesondere ist Brac die Heimat von Zlatni Rat (auch bekannt als das Goldene Horn) – einer der malerischsten Strände in Kroatien überhaupt. Mit seinem weißen Sand und dem kristallklaren Wasser ist Brac ein zauberhafter Ort, um sich in der Sonne zu aalen.

Zlatni Rat
Zlatni Rat

Darüber hinaus erhebt die Insel Anspruch auf den höchsten Gipfel der Adria, Vidova Gora. Bergwanderungen sind also ebenfalls eine tolle Möglichkeit auf Brac.

Tipp: Brac ist zwar ein großartiger eigenständiger Ort in Kroatien, aber man kann einen Besuch auch als Tagesausflug von Split aus planen.

Nationalpark Krka – atemberaubender Park mit tollen Badestellen

Der Krka-Nationalpark, eine der bemerkenswertesten Touristenattraktionen Kroatiens, ist übersät mit Wasserfällen, Höhlen, Wanderwegen und Promenaden, die nicht von dieser Welt zu sein scheinen. Im Gegensatz zu anderen Nationalparks in Kroatien ist das Schwimmen in Krka erlaubt.

Nationalpark Krka
Nationalpark Krka

Besonders der Badeplatz am Skradinski Buk ist fantastisch, also darf man sein Badezeug keinesfalls vergessen! Etwa eine einstündige Busfahrt von Split entfernt kann Krka auch auf einem Tagesausflug besichtigt werden. Um die Schönheiten von Krka vollumfänglich genießen zu können, sollte man jedoch mindestens eine Übernachtung einplanen.

Die Küstenstadt mit römischen Ruinen: Zadar

Eine 2-stündige Fahrt von Split entfernt liegt Zadar, etwas abseits der ausgetretenen Touristenpfade als die anderen großen kroatischen Städte und ist ein großartiger Ort, um kroatische Kultur vom Feinsten zu erleben.

Kirche-St-Donatus-und-roemisches-Forum-Zadar

Zadar ist eine Stadt voller römischer Ruinen, verfügt über eine charmante und gemütliche Altstadt, Museen, Stränden, Bergen (Zadar liegt am Fuße des Velebit-Gebirges), Wanderwegen und den wohl zauberhaftesten Sonnenuntergang der Welt. Zadar ist vor allem die Heimat der berühmten Meeresorgel und des Sonnengrußes – Klang- und Lichtspektakel, die weltberühmt und wirklich einzigartig sind.

Nationalpark Plitvicer Seen

Mit hoch aufragenden Wasserfällen, kilometerlangen Wanderpfaden und ätherischen Farben ist der Nationalpark Plitvicer Seen einer der schillerndsten Orte in Kroatien. In dem Nationalpark finden sich über 90 Wasserfälle, 16 terrassenförmig angelegte Seen (unterteilt in Obere Seen und Untere Seen) und Wanderwege für jeden Fitnesslevel.

Nationalpark Plitvicer Seen
Nationalpark Plitvicer Seen

Es sollte beachtet werden, dass aufgrund des Ökosystemschutzes im Park das Schwimmen nicht erlaubt ist, egal, wie verlockend es auch sein mag. Gut ausgerüstet ist man bei einer Tour im Nationalpark mit einen Tagesrucksack, Sonnencreme, Wasser und einem Hut, da die Sonne von oben extrem stechend sein kann.

Kroatiens Hauptstadt Zagreb

Sowohl die Hauptstadt als auch die größte Stadt Kroatiens: Zagreb liegt im Landesinneren und ist bekannt für ihre österreichisch-ungarische Architektur, vielseitige Museen und lebendigen Freiluftmärkte. In Zagreb empfiehlt sich der Besuch des „Museum der zerbrochenen Beziehungen“, des Dolac-Markt auf dem Hauptplatz, des Museums der Illusionen, des Technischen Museums von Nikola Tesla und ein Spaziergang durch die Viertel Gornji Grad (Oberstadt) und Gradec. Praktischerweise verfügt Zagreb auch über einen internationalen Flughafen, was die Stadt zu einem großartigen Drehkreuz für Flüge nach oder von dort macht.

zagreb

Naturpark Kopački Rit

Kopački Rit ist ein zoologisches Reservat, das sich hervorragend zum Beobachten von Wildtieren eignet. Der Naturpark, das größte Feuchtgebiet Europas, liegt zwischen den Flüssen Drau und Donau im Osten Kroatiens.

Die Feuchtgebiete (auch bekannt als die Perle der Drau) sind etwa 177 Quadratkilometer groß und beherbergen mehr als 265 verschiedene Vogelarten, 40 Fischarten und viele andere Arten von Wildtieren. Der Park verfügt über schöne Wanderwege und bietet tolle Touren an, was die Erkundung zu einem großartigen Erlebnis in der Natur macht.

Motovun – ein Dorf in Istrien

Wenn man Fotos von Kroatien googelt, ist die malerische Stadt Motovun wahrscheinlich einer der ersten Orte, die im Suchergebnis auftauchen. Motovun, eine alte Festung und ein Dorf auf einem Hügel, sind berühmt bei Fotografen und Geschichtsliebhabern.

Motovun
Motovun

Mit einer Mischung aus kroatischer und italienischer Kultur ist Motovun auch eines der beliebtesten Reiseziele für Feinschmecker in Kroatien und genau richtig, wenn man Trüffel und Wein liebt. Wenn man hier zu Besuch ist, sollte man unbedingt an einer istrischen Trüffeljagdtour teilnehmen oder einen der vielen Weinberge mit urigen Winzereien besuchen, für die die Gegend bekannt ist.

Pula

Pula liegt an der Spitze der kroatischen Halbinsel Istrien, etwa eine Autostunde von Motovun entfernt und gilt auch als eines der bekanntesten Reiseziele für Feinschmecker des Landes. Pula war einst eine ruhige Destination, die größtenteils vor Touristenströmen geschützt war. Während die unbestreitbar beliebteste Attraktion in Pula der Besuch des Amphitheaters ist (es ist das sechstgrößte römische Kolosseum der Welt), sind allerdings einige andere großartige Sehenswürdigkeiten wie der Tempel des Augustus, die Kathedrale Mariä Himmelfahrt, die Uferpromenade und die Weinberge auch nicht zu vernachlässigen.

pula
Pula

Tipp: Mit einem fachkundigen Führer an der Seite kann man mehr zu den historischen Hintergründen der römischen Ruinen erfahren. Eine Pula-Roman-Heritage-Tour dauert ungefähr zwei Stunden und ist ein tolles Erlebnis für Altertum-Fans!

Trogir

Nur 28 Kilometer von Split entfernt liegt Trogir, eine Stadt, in der sich Renaissance-, Barock- und romanische Architektur vermischen. Trogir ist der perfekte Ort, um mit einer Kamera auf Motivjagd zu gehen.

trogir-kroatien
Trogir

Die gesamte Altstadt wurde 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Besichtigen sollte der Besucher unbedingt die Renaissance-Kapelle St. Johann, das Schloss Kamerlango und den Okrug Strand.

Hinterlasse ein Kommentar