Home » Norwegen entdecken

Norwegen entdecken

by Urlauber
0 Kommentar 235 Ansichten
norwegen

Für Naturliebhaber, Outdoor-Enthusiasten und Kultururlauber ist das Königreich mit seinen eindrucksvollen Fjorden, der imposanten Bergwelt, der spektakulären Landschaft und den interessanten Städten das ideale Urlaubsziel. Das Land der Superlative hat sich auch mit seinen Polarlichtern, den breit gefächerten Sportmöglichkeiten, Hundeschlittenfahrten durch atemberaubende Landschaften und der Möglichkeit, Wildtiere zu beachten, einen Namen gemacht.

Norwegen bietet sich einerseits für einen Städtetrip, andererseits für eine Rundfahrt mit dem Wohnmobil oder Auto an, um Natur und Kultur miteinander zu verbinden.

20 Highlights von Norwegens:

1. Highlights in Oslo:

Die Hauptstadt von Norwegen liegt am Oslofjord, wo malerische Küsten auf Berge zum Skifahren treffen.
Kulturinteressierte können auf der Halbinsel Bygdøy in die Wikingerzeit eintauchen und das Wikingerschiffmuseum Vikingskipshuset besuchen.
Zu den Exponaten zählen einige der wichtigsten Wikingerfunde des Landes ebenso wie sehr gut erhaltene Wikingerschiffe.

oslo

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählt das älteste Skimuseum weltweit, welches unter der Skisprungschanze Holmenkollen gelegen ist. Hier bietet sich ein toller Ausblick auf den Fjord und Oslo.

Grünerløkka ist ein angesagter Stadtteil und lädt zu einem Bummel entlang der mit Graffiti gesäumten Gassen und Straßen ein. Hier reihen sich trendige Clubs, Bars und Boutiquen aneinander und am Wochenende ist dieser Stadtteil Schauplatz von Märkten.

Der Vigelandsanlegget ist ein sehenswerter Skulpturenpark mitten im Grünen, in welchem interessante Objekte aus Bronze uns Stein zur Schau gestellt werden.

Holmenkollen-oslo

Das Norsk Folkemuseum lädt zu einer Zeitreise ins 13. Jahrhundert ein. Das alte volkskundliche Freilichtmuseen lockt Besucher mit geschichtsträchtigen Landgütern, historischen Blockhäusern und alten Dorfhäusern an.

Einen Besuch wert ist die im 14. Jahrhundert erbaute Festung Akershus. Die mittelalterliche Festung auf der Halbinsel war einst ein militärischer Außenposten ebenso wie ein Gefängnis und bietet, hoch über dem Oslofeld thronend, einen reizvollen Anblick.

Shopping-Spaß und kulinarischen Hochgenuss verspricht das Gate. Dies ist Oslos bekannteste Einkaufsmeile, die von zahlreichen Shops, Restaurants, Cafés und Bars gesäumt ist.

2. Tour durch den Geirangerfjord:

Die faszinierendste Schiffspassage weltweit ist 20 Kilometer lang. Dieser Fjord zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO und zieht die Blicke mit den steilen Klippen, tosenden Wasserfällen und dem smaragdgrünen Wasser auf sich.

Geirangerfjord
Geirangerfjord

Von Geiranger und dem Wikingerhafen Hellesylt aus ist es möglich, eine Schifffahrt zu unternehmen und den Ausblick vom offenen Deck aus zu genießen.

3. Faszination Lofoteninseln:

Die geheimnisvollen Lofoteninseln sind ein Paradies für Wanderer und Naturliebhaber.
Neben malerischen Dörfern, schönen Buchten und einer imposanten Klippenlandschaft zählen wunderschöne Wanderwege zu den Highlights dieser Inselwelt.
Die Inseln sind durch Brücken miteinander verbunden, sodass es möglich ist, diese unkompliziert mit dem Auto abzufahren und zu entdecken.

Wer die schönen Inseln und Strände lieber vom Wasserweg aus kennenlernen möchte, kann an einer Bootstour teilnehmen, die in Vinsted startet.

Lofoten
Lofoten

Weitere empfehlenswerte Aktivitäten sind Fischerausflüge, Safaris mit dem Speed-Boot zum Moskenes Malstrom ebenso wie ein Trip zur Refsvikhula-Höhle.

4. Entdeckungstour mit der Hurtigruten Küstenfähre:

Die Hurtigruten-Küstenfähre fährt jeden Tag zwischen Kirkens und Bergen und taucht dabei in eine zerklüftete Küsten- und Fjordlandschaft ein. Wer an dieser Entdeckungstour teilnimmt, überquert den Polarkreis, kann abgelegene Dörfer erkunden und den Ausblick auf spektakuläre Landzungen genießen.

5. Unvergessliche Polarlichter:

Die faszinierenden Nordlichter zählen zu den bekanntesten Highlights des Landes und können zwischen Oktober und März beobachtet werden. Die violetten, grünen und weißen Lichter bieten einen faszinierenden Kontrast zum schwarzen Himmel und stellen ein unvergessliches Naturschauspiel dar.
In Spitzbergen befindet sich das Kjell Hendriksen Observatorium, welches einen hervorragenden Ausblick bietet. Tromsø ist sehr guter Ausgangspunkt für die Beobachtung des Himmelsspektakels und ist jeden Jänner und Feber Schauplatz der Nordlichtfeste.

polarlichter in Norwegen

6. Bergen Schönheit entdecken:

Bergen zählt zu den schönsten Städten in Europa und beeindruckt mit seiner Lage inmitten einer zerklüfteten Fjord- und malerischen Küstenlandschaft.
Bryggen, die historische Hafenstadt, wurde zum Kulturerbe der UNESCO ernannt und wartet mit farbenfrohen Holzbauten und einer turbulenten Handels- und Seefahrergeschichte auf.

Bergen-in-Norwegen
Bergen

7. Jotunheimen Nationalpark – Paradies für Wanderer:

Der im Hochland von Zentral-Norwegen gelegene Nationalpark ist im Sommer ein Paradies für Wanderer. Zur Heimat des Riesen zählen 60 Gletscher ebenso wie 275 Gipfel, die höher als 2000 Meter sind.
Eine Wanderung über den legendären Besseggen-Grat zählt ebenso zu den Highlights wie ein Tagestouren ins Hurrungane-Massiv.
Hier kann auch der Galdhøpiggen, Norwegens höchster Gipfel, mit 2469 Metern erklommen werden!

Jotunheimen Nationalpark
Jotunheimen Nationalpark

8. Spitzbergen und Inselarchipel erkunden:

Das von den Norwegern als Svalbard bezeichnete subpolare Inselarchipel ist einerseits extrem abgelegen, andererseits gut zugänglich.
Die Inseln zählen zu den letzten großen Wildnis-Gebieten Europas und sind das weltweit größte Labor für Antarktisforschungen.
Svalbard ist für die massiven Eisfelder, die bizarren Gipfel, die eindrucksvolle Fjordlandschaft und die arktische Tierwelt bekannt.

Svalbard - Spitzbergen

Spitzbergen ist ein ganzjähriges Reiseziel mit einer Vielzahl an Aktivitäten, zu welchen auch die Beobachtung der Polarlichter zählt.

9. Faszination – Küstenstraße Kystriksveien:

Norwegens spektakuläre Küstenstraße erstreckt sich über 650 Kilometer quer durch Nordland. Wer diese Küstenstraße entlangfährt, muss immer wieder auf eine Fähre wechseln und kann von Bord aus die wechselnde Landschaft geprägt von Gletschern, Inseln und Fjorden bewundern.

10. Fahrt mit der Oslo-Bergen-Eisenbahn:

Diese Bahnlinie zählt zu den schönsten Eisenbahnstrecken weltweit. Zu den Highlights dieser Strecke zählen endlos erscheinende Waldgebiete im Süden des Landes, Hardangervidda, die größte Hochebene in Europa ebenso wie die unzähligen Fjorde.

11. Erkundungstour mit der Flåmbahn:

Wer die Nebenstrecke der Bergenbahn erkundet, fährt von Europas größter Hochebene in das spektakuläre Fjordland. Keine andere Bahnstrecke der Welt ist derart steil wie diese!

Flåmbahn

12. Aussicht in Preikestolen genießen:

Die auch als Felskanzel bezeichnete Touristenattraktion in Ryfylke ist nicht nur der eindrucksvollste Aussichtspunkt des Landes, sondern zählt weltweit zu den spektakulärsten Aussichtspunkten.
Die 25 x 25 Meter große und steile Plateauklippe erhebt sich rund 650 Meter über dem Lysefjord.
Von Preikestolen aus nimmt die Wanderung zwei Stunden in Anspruch, während von Stavanger aus ein ganzer Tag eingeplant werden muss.

Preikestolen
Preikestolen

13. Stabkirchen aus Zeiten der Wikinger:

Zur jener Zeit, als in Europa Kathedralen aus Stein erbaut wurden, wurden in Süd- und Zentralnorwegen Holzkirchen mit einer komplexen Architektur und Holzschnitzkunst der Wikinger errichtet. Die bekannteste Stabkirche befindet sich in Heddal, jedoch sind auch die anderen monumentalen Stabkirchen und kleinen Bauwerke einen Besuch wert.

14. Abenteuer Hundeschlittenfahren:

In Norwegen ist es möglich, die arktische Wildnis auf einem von Huskys gezogenen Schlitten zu erkunden, sei es auf einer mehrtägigen Expedition oder auf einem Halbtagesausflug.

wildtiere in norwegen

15. Spannende Wildtierbeobachtung:

In Norwegen trifft man auf faszinierende Wildtiere und Moschusochsen, die Überlebenden der letzten Eiszeit. Während in Spitzbergen Eisbären beobachtet werden können, gibt es im Norden des Landes Rentiere, Elche und Polarfüchse.
Für spektakuläre Begegnungen sorgen Moschusochsen. Die Küste ist die Heimat zahlreicher seltener Wildvögel und wer zu den Lofoten reist, kann Wale beobachten.

16. Ålesund – idealer Ausgangspunkt für Ausflüge:

Ålesund wurde einst von einem verheerenden Feuer dem Erdboden gleichgemacht, jedoch zur Zeit des Jugendstils wieder aufgebaut. Charakteristisch für das Stadtbild sind die im Jugendstil erbauten Gebäude mit den reich verzierten Turmspitzen, kreative Ornamente und Wasserspeier.

Alesund
Alesund

Bekannte Sehenswürdigkeiten sind der Atlantik und das Sunnmøre-Museum. Dieses Freilichtmuseum beherbergt über 50 historische Häuser ebenso wie eine eindrucksvolle Kollektion an Booten.

Vom Berg Aksla aus bietet sich ein wundervoller Ausblick über Ålesund, die Inselwelt und Fjorde.

Diese Stadt ist der ideale Ausgangspunkt für Trips zur Berglandschaft der Sunnmøre Alpen und des Hjørundfjords. Ebenso werden Ausflüge zum Geirangerfjord, einer Welterbestätte der UNESCO, und zur Insel Runde angeboten, die ein Vogelschutzgebiet ist.

17. Samische Kultur:

Die Sami sind eine Minderheit der Ureinwohner, deren traditionelles Leben vom Fischfang und deren Rentierherden geprägt ist.
Wer an der samischer Kultur interessiert ist, sollte das aus sibirischem Holz errichtete Samische Parlament in Karasjok besuchen.
Sehenswert sind die Hauptversammlungshalle in Form eines Sami-Zeltes und die Bibliothek mit über 35000 Bänden.

18. Tromsø:

Die Stadt der Superlative befindet sich etwa 400 Kilometer im Norden des Polarkreises und ist die wichtigste Metropole im Norden des Landes.
Diese Stadt kann auf einige Rekorde verweisen, da es nirgendwo auf der ganzen Welt eine nördlich gelegenere Brauerei und Kathedrale.

Tromsø
Tromsø

Wer im Winter nach Tromsø reist, kann die Polarlichter beobachten.

19. Nordkap:

Im Norden der Insel Magerøya befindet sich das weltbekannte Nordkap, welches in das nördliche Polarmeer ragt und dessen Wahrzeichen der Globus ist. Das Nordkap befindet sich 514 Kilometer im Norden des Polarkreises und ist vom Nordpol etwa 2100 Kilometer entfernt.
Seit 1999 ist der nördlichste Teil des norwegischen Festlandes mit dem Auto erreichbar.

Nordkap
Nordkap

Die Nordkap-Halle ist das Besucherzentrum und wartet mit unterschiedlichen Ausstellungen auf.
Bei einem Ausflug zum Nordkap bietet sich eine Wanderung nach Kirkeporten an. Von diesem natürlichen Torbogen bietet sich ein wundervoller Ausblick auf das Nordkap.
Empfehlenswert ist eine Tour nach Gjesværstappan, da auf diesem Vogelfelsen Tausende Kormorane, Basstölpel und Papageientaucher heimisch sind.

20. Traditionelle Fischerdörfer:

Das nahe am Nordkap gelegene Fischerdorf Skarsvåg ist ein beliebtes Ausflugsziel. Das Highlight des nördlichsten Fischerdorfes weltweit sind die riesigen Königskrabben.

Skarsvåg
Rentier bei Skarsvåg


Ein weiteres Paradies, in welchem die Uhren noch langsam ticken, ist das Fischerdorf Å. Hier leben knapp 100 Einwohnern und der traditionelle Ort ist ein lebendes Museum. Von hier aus können Angler Trips buchen und in den fischreichen Gewässern ihrem Hobby nachgehen.

Ideale Reisezeit:

In Norwegen herrschen zwei Klimazonen vor. Im Westen des Gebirgszugs der Skanden ist das Klima humide, also das ganze Jahr über feucht und mild.
Im Osten herrscht kontinentales Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern vor.

Die Durchschnittstemperatur ist entlang der Westküste aufgrund des Nordatlantikstroms höher als im Osten.

Mai bis September sind die idealen Monate für eine Norwegenreise, da die Tage lang und die Temperatur ziemlich warm ist.
Nördlich des Polarkreises wird es von Mai bis Juli nicht dunkel und im Winter nicht hell.

Wer jedoch die spektakulären Polarlichter bewundern möchte, sollte seine Reise zwischen Oktober und März planen.

Im Winter können die Temperaturen auf eisige minus 40° Celsius sinken, während die durchschnittliche Höchsttemperatur im Sommer bei 22 ° Celsius liegt.

Sicherheit:

Norwegen ist ein sicheres Reiseziel.
In den großen Städten, in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder an sehr touristischen Orten können Ihnen Taschendiebe begegnen. Fälle von Aggressionen sind wiederum sehr außergewöhnlich.

Urlaub-in-Norwegen

Gesundheit:

Für die Einreise nach Norwegen sind keine speziellen Impfungen erforderlich. Empfehlenswert sind jedoch Standard-Impfungen.
In puncto medizinischer Versorgung herrscht im Königreich westeuropäisches Niveau vor.

Hinterlasse ein Kommentar