Home » Ibiza – die Insel mit Charme

Ibiza – die Insel mit Charme

by Urlauber
0 Kommentar 2k Ansichten
Cala d'Hort, Ibiza

Party, Strände, Stars und Sternenhimmel – Ibiza steht für weit mehr als das.
In Ibiza gibt es nicht nur die wohl schönsten Strände, die Insel ist auch in der Nebensaison außerhalb der Club-Saison einen Besuch wert.
Auf der Insel gibt es eines der besten Museen für Gegenwartskunst in ganz Spanien.
Die Santa Agnes überzeugt während der Mandelblüte mit ihren weißen und violetten Farben.

In der Nebensaison hat man dann die Möglichkeit, die Einheimischen besser kennenzulernen. Generell sind sie dann besser gelaunt und erzählen gerne und viel über ihre einzigartige Insel.

ibiza-karte

Geographisches und Lage

Ibiza erstreckt sich über eine Länge von 41 km und eine Breite von 21 km. Die Gesamtfläche beträgt 570 km 2. Ibiza ist sehr hügelig und hat mehr als 50 Buchten zu bieten. Der ibizenkische Sommer ist lang. Allerdings ist es generell nicht so heiß und das Thermometer steigt selten über 30 Grad. Häufig weht eine angenehme Brise vom Meer her.
Ibiza und Formentera sind die beiden südlichsten Inseln der Balearen und werden auch Pityusen genannt. Diese Bezeichnung stammt von den seefahrenden Griechen ab und bedeutet so viel wie „die Pinienreichen“. Die Pinien , die immergrünen Aleppokiefern prägen neben den Olivenbäumen bis heute die Kulturlandschaft.

Ibiza-bucht

Nachtleben

Auch das Nachtleben auf Ibiza ist spektakulär und auf jeden Fall für den, der es mag, ein Erlebnis. Das Nachtleben pulsiert zwischen Stadtmauern und Hafenbecken. Zahlreiche Bars, Discos und auch Restaurants laden zum Verweilen und Feiern ein. In bekannten Diskotheken legen weltberühmte DJ s auf und bieten Kunst auf hohem Niveau.

ibiza-nachtleben


Für Partylöwen ist Ibiza die Isla Magica. Kaum irgendwo gibt es so viele Bars, Pubs und Clubs auf so engem Raum. Ibiza ist im Sommer ein großer Party-Hotspot. Untersagt wurden allerdings die legendären Vollmond – Goa -Partys und es ist verboten Drogen wie Ecstasy zu konsumieren, was aber in der Praxis kaum zu unterbinden ist. Wer sich also auf derartige illegale psychedelische Aufputschmittel einlässt , riskiert nicht nur Gefängnis, sonder spielt auch russisches Roulette mit seinem Gehirn und seiner Gesundheit. Bekannt Diskotheken sind beispielsweise das Privilege, das Pacha, das Paradis sowie das Amnesia.

Ibiza-party

Ibizenkische Küche

Auch die dortige Küche kann sich sehen lassen. Aufgrund der Geschichte der Insel haben die Besetzer kulinarische Spuren hinterlassen. Die Küche ist mediterran. Weizen, Olivenöl und Wein sind die Grundlagen. Dazu kommen Fisch, Fleisch, Eier, Hülsenfrüchte und Gemüse. Oft findet man eigenwillige und interessante Kompositionen. Dadurch entstehen dort typische und schmackhafte Gerichte. Typisch für die Region sind Bauernragouts der kräftigen Art.

Ibiza badebucht

Norden und Osten

Leise säuselnd rollen die Wellen an den Weissen Strand. Die Sonnenstrahlen glitzern wie tausende kleine Diamanten auf der Wasseroberfläche und aus dem nahe gelegenen Wald weht der würzige Duft der Kiefern zu einem herüber. Hier im Norden ist die Insel noch ursprünglich und widerlegt das Vorurteil, eine Party Insel zu sein.
Ein Drittel der Fläche steht unter Naturschutz, an den Küsten verstecken sich zahlreiche kleine Buchten, die man erforschen kann.

Santa Eularia
Santa Eularia

Im Norden gibt es noch keine angesagten Discos, aber zwischen Portinatx und Port de Sant Miquel herrliche Badebuchten, malerische Steilküsten, üppige Vegetation, Piraten Türme und Höhlen.
Der Osten Ibizas ist als besonders familienfreundlich bekannt. Zahlreiche Ferienclubs mit speziellen Angeboten für die ganze Familie haben sich dort angesiedelt und etabliert. Die Strände dort sind auch gut erschlossen. Speziell um Santa Eularia gibt es ein umfassendes touristisches Angebot, das keine Wünsche offen lässt.

Santa Gertrudis de Fruitera
Santa Gertrudis de Fruitera


Als sehenswert ist auf jeden Fall Santa Gertrudis de Fruitera zu erwähnen. Das Dorf liegt im Inselinneren und ist umgeben von Obst- und Weingärten. Zahlreiche Ausflügler, vor allem gut betuchte Wahl-Ibizenker tummeln sich dort gerne am Wochenende.Das kleine Dorf ist noch sehr traditionell geprägt. Neben einigen Bars, von wo man die Schönen und Vermögenden betrachten kann, die sich in den Lifestyle Boutiquen und Galerien tummeln, gibt es dort eine sehenswerte Buchhandlung mit einem internationalen Angebot. Auch ein Besuch in einer der zahlreichen Galerien, wo ibizenkische und ausländische Künstler ihre Werke ausstellen, ist immer einen Besuch wert. Vielleicht findet sich ja das eine oder andere Kunstwerk für zu Hause.

Ein weiteres Highlight im Nordosten der Insel ist die berühmte Cova de Can Marca. Die Schmugglerhöhle liegt im Nordosten von Port de Sant Miquel, an der Piste zur Cala de Benirras.

Cova de Can Marca
Cova de Can Marca

Süden und Westen

Im Süden ist die Hauptstadt der Insel. Der Südzipfel Ibizas ist nicht nur ein Badeparadies, sondern wegen des Salinen-Feuchtbiotops zugleich ein Reservat für Vögel. Aber auch Eidechsen und salzliebende Pflanzen sind dort vorzufinden.
Der Strand Es Cavallet ist ein offizieller Nacktbadestrand und ein beliebter Treffpunkt der Schwulenszene. Wegen seiner pinien bestandenen Dünen steht er unter Naturschutz.

Ibiza port

Ibiza Stadt

Jede Menge Trubel, enge Gassen, so stellt sich Ibiza Stadt bei den Besuchern vor. In den engen Gassen kann man Althippies in ihren bunten Gewändern hier beobachten. Die meisten von ihnen leben hier seit den 70er Jahren. Touristen aus aller Welt suchen in den Boutiquen nach Schnäppchen. Das Herzstück der Stadt ist die Oberstadt Dalt Vila. Sie ist seit 1999 UNESCO-Weltkulturerbe. Dieser Stadtteil ist auf einem Felsen erbaut und von meterdicken Wehrmauern umschlossen. Der Panoramablick von dort über das gewisse und tiefblaue Meer bis zum Jachthafen ist beeindruckend und spektakulär.

ibiza-stadt

Atmosphäre und Lebensfreude am Hippiemarkt

Unbedingt einen Besuch wert ist der Hippiemarkt in Las Dalias. Dicht an dicht stehen die kleinen Marktstände, in denen bunte Kleider, bestickte Stofftaschen, schrille Hüte und Modeschmuck verkauft werden. Bongo-Trommler spielen sich in Ekstase. Einige Besucher lassen sich zu einem Tänzchen hinreißen. Hier kann sich niemand dem Rhythmus und der Lebensfreude entziehen.

Romantische, aber auch pulsierendes Städte

Um die Romantik der Inselstädte genießen zu können, ist speziell in der Hauptsaison frühes Aufstehen notwendig. Denn in der Früh, bevor die Stadt zum Leben erwacht, ist es am Hafen von Ibiza Stadt besonders schön. Wenn die Morgensonne die weißen Häuser mit einem rosa Schimmer überzieht, zeigt sich die Stadt von ihrer romantischen Seite. Doch schon bald ist es vorbei mit der Ruhe. Der Fährbetrieb startet, die Motoryachten, Fischerboote und Segelboote fahren im Minutentakt ein und aus. Hier schlägt das Herz Ibizas. Hier wird der Rhythmus des Insellebens vorgegeben.

Die wohl bekannteste Bucht der Insel ist die S’Aigua Blanca. Mit ihrem weißen Wasser ist sie der Lieblingsstrand der Einheimischen. Umgeben von hohen Klippen, mit goldfarbenem Sand und kristallklarem Wasser ist sie noch ein echter Geheimtipp. Wenn die Sonne hinter den Klippen verschwindet, ist es an der Zeit für einen Abstecher in die Inselhauptstadt.

ibiza-strand

Fazit

Ibiza ist nicht nur für Partylöwen eine Reise wert, auch Abenteuertouristen kommen hier mit Sicherheit auf ihre Kosten. Ob Radfahren, Wandern, Surfen oder Segeln, den Möglichkeiten für verschiedene Aktivitäten sind keine Grenzen gesetzt.

You may also like

Hinterlasse ein Kommentar