Home » Die schönsten Urlaubsorte auf Mallorca

Die schönsten Urlaubsorte auf Mallorca

by Urlauber
0 Kommentar 26 Ansichten
Mallorca

Mallorca – paradiesisches Urlaubsziel mit vielen Gesichtern

Mallorca liegt im Mittelmeer, umgeben von glitzernden blauen Gewässern und Stränden und ist ein kleines Stück Paradies. Diese spanische Insel verwöhnt den Besucher mit exquisiten Weinen, köstlichem Essen und einer faszinierender Kultur, die von Anfang an verzaubert. Mallorca ist keine riesige Insel, tatsächlich dauert es nur etwa anderthalb Stunden, um von einem Ende zum anderen zu fahren. Aber sie hat nicht nur zauberhafte Strände, wundervolle Natur und historische Orte zu bieten, der Urlauber wird immer wieder auf’s Neue überrascht von den vielen Gesichtern dieser beliebten Urlaubsinsel sein.

Palma-de-Mallorca

Palma de Mallorca

Palma de Mallorca, als kurz als Palma bekannt, ist die Hauptstadt der Insel und eines der beliebtesten Touristenziele auf Mallorca. Der einzige Flughafen, der Mallorca bedient, ist weniger als 13 km von der Stadt entfernt, daher ist dies im Allgemeinen die erste Station, die die meisten Touristen machen. Palma ist lebendig mit Kultur, Essen, Musik und Bodegas, aber es gibt auch eine historische Burg, einen wundervollen Strand, eine beeindruckende Kathedrale und eine malerische Altstadt.

Der beliebte Sandstrand in Palma ist fast zwei Kilometer lang und von der Innenstadt aus leicht zu Fuß zu erreichen. Eine schöne Alternative zum Sonnenbaden ist auch der „Palau de l’Almudaina“. Dieses historische Gebäude ist offiziell die Residenz der spanischen Königsfamilie, aber wenn diese nicht in der Stadt ist, ist es für die Öffentlichkeit zugänglich. Mit einer Geschichte, die eine Zeit als islamische Festung umfasst, ist dieser Prachtbau mehr als nur ein interessantes Besichtigungsziel.

palma

Wandern in Sóller

Sóller, die zehntgrößte Stadt Mallorcas in Bezug auf die Einwohnerzahl, liegt einige Kilometer landeinwärts im Nordwesten der Insel. Sóller ist von Bergen umgeben und liegt in einem malerischen Tal. Die Bergwelt eignet sich ganz hervorragend zum Wandern oder Mountain-Biking und es gibt auch Rundwanderwege im gesamten Tramuntana-Gebirge. Man kann auch von der Stadt zum Strand hinunterfahren oder weiter in die Berge gehen und das nahegelegene Dorf Forn besuchen.

Wandern in Sóller

Wer lieber an den Stränden bleiben möchte, für den ist Cala Tuent ein schöner Ort in der Nähe. Der Hafen von Sóller, Port de Sóller, hat ein berauschend kosmopolitisches Flair und bietet Sandstrände, eine pittoreske Strandpromenade und viele Cafés und vorzügliche Restaurants. Es gibt eine Straßenbahn, mit dem der Gast direkt von Sóller zum Hafen fahren kann.

Alcudia

Die Stadt Alcúdia liegt auf einer kleinen Halbinsel im Norden der Insel und beherbergt seit der Bronzezeit Menschen. Obwohl Alcudia voller Geschichte steckt, beginnen die Aufzeichnungen über die Ansiedelung erst in der Römerzeit. Heute kann man das „Museu Monogràfic de Pollèntia“ besuchen, das archäologische Funde römischer Relikte zeigt oder entlang der seit dem 16. Jahrhundert bestehenden Stadtmauern wandeln. Auch die Besichtigung der Altstadt sowie der Kirche aus dem 14. Jahrhundert ist empfehlenswert.

Alcudia

Natürlich gibt es irgendwann einen Punkt, an dem die ganze Geschichte zu viel zum Verdauen wird und es Zeit ist, sich ein wenig zurückzulehnen. Da Alcúdia strategisch günstig zwischen zwei Küsten liegt, gibt es zum Glück viele Strände. Wer lebhaftes Strandleben mit vielen Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten sucht, bevorzugt den „Playa de Alcúdia“. Wer lieber entspannen möchte, für den ist die kleine geschützte Bucht, in der man den „Playa de S’illot“ findet, der richtige Platz.

Romantisches Valldemossa

Idyllisch, hübsch, malerisch, urig – all die klischeehaften Worte, die man sich vorstellen kann, um ein Dorf zu beschreiben, das in Mallorcas grüne Berge eingebettet ist, beschreiben Valldemossa perfekt. Der Besucher befindet sich auf einer Insel, so dass die Strände nie weit entfernt sind, aber auch eine Exkursion in die umliegenden Berge ist eine tolle Option. Hier gibt es viel arabische Geschichte in Valldemossa, gefolgt von der der Franziskanermönche.

Gasse in Valldemossa
Gasse in Valldemossa

Es findet sich ein öffentlich zugängliches Kloster, das vor allem für seine Verbindungen zu Chopin bekannt ist. Valldemossa hat auch eine charmante kleine Altstadt mit einigen zauberhaften Parks, die einen Besuch wert sind. Was sich jedoch wirklich lohnt, während man an diesem Ort weilt, ist, etwas zu wandern. Die Gipfel in der Nähe bieten einen atemberaubenden Panoramablick auf das Mittelmeer und den Rest der Insel.

„Goldiges“ Cala d’Or

Cala d’Or ist ein kleines Dorf im Süden Mallorcas, das sich zu einem geschäftigen Ferienort entwickelt hat. Entlang der Küste dieser schönen Stadt gibt es eine Vielzahl von wundervollen Sandstränden. Viele der Strände befinden sich in geschützten Buchten, was sie ideal für Familien mit jüngeren Kindern oder weniger fähigen Schwimmern macht.

Cala d’Or
Cala d’Or

Von vielen als eine der besten Städte Mallorcas angesehen, kann jeder Urlauber dort etwas finden, das seinen Interessen entspricht. Egal, ob man eine Woche damit verbringen möchte, Cocktails in einer Sonnenliege zu schlürfen oder aufs Meer hinaus zu segeln, Cala d’Or begeistert jeden.

Cap de Formentor

Wer auf der Suche nach einer epischen Landschaft ist, der wird sie in Cap de Formentor in jedem Fall finden. Diese Halbinsel ist die nördlichste auf der Insel Mallorca und die Fahrt dorthin ist so spektakulär wie das Ziel selbst. Auf dem Weg entlang der Küste und in den Bergen gibt es viel zu sehen und zu fotografieren.

Cap de Formentor
Cap de Formentor

Auch ist es der richtige Platz, um zwischen den vielen beeindruckenden Erlebnissen einmal die Seele baumeln zu lassen. Es lässt sich ein Besuch in Cap de Formentor aber auch ganz gut als Tagesausflug vom nahe gelegenen Alcúdia aus kombinieren.

Lebendiges Deia

Deià hat schon immer die exzentrischen, künstlerischen Typen angezogen. Als Künstlerkolonie hat dieses Bergdorf im frühen und mittleren 20. Jahrhundert Geschichte geschrieben. Heute hat sich das Genre der Bewohner leicht zu dem wohlhabenderen Typus verschoben, aber das Gefühl von etwas anderem bleibt.

Deia

Auch dank ihrer Vergangenheit veranstaltet diese kleine Stadt ein jährliches internationales Musikfestival, das sich hauptsächlich auf klassische Künstler konzentriert. Aber auch sonst kann der Urlauber abwechslungsreiche Inselaktivitäten wie Wandern, Radfahren und Strandbesuche genießen. Hier in Deià bietet sich die Gelegenheit, das Haus von Robert Graves besuchen, einem englischen Dichter und Romanautor, der einer der ersten Künstler war, die Deià zu ihrem Zuhause machten.

mallorca ist schoen

Mallorca ist ein wunderbarer Ort für jeden, der im Urlaub Abwechslung liebt. Egal, ob man Sonne, Meer, Kulinarik oder Historie sucht, hier kann der Besucher alles zwischen den wunderschönen Bergen und herrlichen Stränden dieser spanischen Insel finden.

Hinterlasse ein Kommentar